skip to main | skip to sidebar

Berlin du bist wunderbar-unbekannte Orte | Street art | Urbex

Donnerstag, 4. Februar 2016

Street art in Berlin #44


Herzlich willkommen im Februar. Als erster Beitrag in diesem Monat, zeige ich Ihnen Straßen Kunst aus ganzen Berlin. Das ist unser 44. Mal Treffen mit besten Street Art in Hauptstadt. Heute wird kleine Mischung von Stickers, Graffiti und andere interessante Sachen von bekannten und noch unbekannten Künstler gezeigt. Es wartet noch mehr als 500 Bilder aus Berliner Straßen. Einige Werke sind schon zerstört, bemalt oder fast entfernen, also wenn Sie möchten noch Kunst "live" zu sehen, müssen Sie sich beeilen. Bilder habe ich seit Jahr 2012 gemacht, also neuestes Werk von Street art Künstler können mit alten gemischt worden.
berlin, street art, streetart, graffiti, kunst, stadt, artist, strassenkunst, murals, werk, kunstler, art

Freitag, 29. Januar 2016

Berlin - Verschiedene Bilder #11


Heute treffen wir und 11. Mal mit verschiedenen Bilder aus den ganzen Berlin an, wo zeige ich Ihnen unbekannte und manchmal sehr interessante Orte in die Hauptstadt. Einige können Sie schon gesehen, einige haben wir jeden Tag umgegangen, aber manchmal sehen wir alles nicht. Deshalb können wir hier einige Skulpturen und Tafeln ansehen, die wir jeden Tag vorbeigehen kann. Auch guten Architektur und bekannte Gebäude kann man bewundern. Hier sind bekannte Werke und auch diese, die nicht jede kennt und nicht nur ganz alte, sondern auch neue.
Am Anfang und am Ende können Sie eine Kirche aussehen:
Berlin, bilder, verschiedene, bekannte, unbekannte orte, Sehenswürdigkeiten, denkmal

Freitag, 22. Januar 2016

Deutsches Konzentrationslager Sachsenhausen


Deutsches Konzentrationslager Sachsenhausen (KZ Sachsenhausen) in Oranienburg befandet sich nördlich von Berlin.
Erstes KZ in nationalistischen Drittes Reich wurde auf einem ehemaligen Brauereigelände im Jahr 1933 in Oranienburg gebaut. Bis Jahr 1936 waren hier etwa 3000 Häftlinge, meistens von politische Gründe. Nach dem Schließung, in Nord von Oranienburg in Dorf Sachsenhausen (jetzt Ortsteil Oranienburg) wurde in Juli 1936 neues Lager errichtet. Bis Ende, also bis 22.IV.1945 waren hier mehr als 200.000 Häftlingen (Polen, Deutsche, Russen, Sinti, Juden und andere 40. Nationen), die meisten für Rüstungsindustrie (Heinkel, AEG, Siemens, IG Farben, DEMAG-Panzer) arbeiten. Neben KZ befandet sich Klinkerwerk Oranienburg - eine Großziegelei und Außenlager - ein von ca. 100 Außenlager des Sachsenhausen. Neben erschöpfende Arbeit und Unterernährung, viele Leuten starben an den Folgen medizinischer Experimenten. Im Jahr 1942 wurde im Lager Krematorien und 1 Jahr später Gaskammer gebaut. Bis Kriegsende haben hier mehr als 100.000 Leuten ermorden. Viele Leuten haben in so genannte Todesmarsch ihr Leben verloren. Im April 1944, 36.000 Häftlinge in Gruppen von 500 Leute gingen aus Sachsenhausen nach Konzentrationslagern Mauthausen-Gusen und Bergen-Belsen. Ca. 33.000 sind in diesem Marsch nicht überleben. KZ Sachsenhausen war im 22. April 1945 durch sowjetische und polnische Truppen befreien. Nach dem Krieg haben Russen diese Lager benutzt - bis 1950 waren hier ca. 60.000 Häftlinge - Deutsche, die früher in SS, SA und NSDAP waren. Im Jahr 1953 sind Krematorien gesprengt, und erste Museum eröffnet im 1961 - Nationale Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen. Neues Museum "Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen" wird nach dem Deutsche Wiedervereinigung im Jahr 1993 erstellt - einen Jahr nach dem Brand, der in Baracke 38 durch Neonazis entzünden. Seit 2006 ein Teil ist benutzt als Fachhochschule der Polizei.
Eingangtor:
oranienburg, sachsenhausen, konzentrationslager, kz, haeftlinge, krematorien, tod

Mittwoch, 13. Januar 2016

Ehemalige Evangelisches Diakoniewerk Königin Elisabeth #3


Heute treffen wir uns noch einmal mit dem Evangelisches Diakoniewerk Königin Elisabeth in Berliner Köpenick. Es ist schon dritten Teil, aber es gibt noch Bilder, die ich Ihnen zeigen möchte. Manche Gebäude sieht schlecht aus, andere sind in besser Zustand und noch andere sind schon renoviert – wie Pflegeheim und Seniorenhaus, die können Sie am Ende des Beitrag ansehen. Innenräume sind ganz leer (manchmal bis Backsteinen) und in einige leben Squatters und Obdachlosen. Deshalb ist es noch lange Weg um alle Häuser gut aussehen können
berlin, Köpenick, Karlshorst, Krankenhaus, verlassene, urbex, abandoned
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 
WordPress Theme Design by New WP Themes | Bloggerized by Lasantha - Premiumbloggertemplates.com

Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogaramaBloggeramt.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deFollow me on Bloglovinblogwolke.de - Das Blog-VerzeichnisBlog Button

Copyright ©Lavka 2012-2015